2015

2015

 
 
Premiere am Donnerstag, 29. Oktober, 19.30 Uhr im Sandkorn-Fabriktheater Karlsruhe

 

"Eine atemberaubende Neuerfindung Orwells und zugleich frappierend werktreu.“ (The Times)
 

1984

von George Orwell

in einer neuen, preisgekrönten Bühnenfassung von Robert Icke und Duncan Macmillan

sk_1984_0874.jpg sk_1984_1071.jpg sk_1984_628.jpg sk_1984_691.jpg sk_1984_963.jpg Fotos: ONUK

Den beiden Briten ist mit ihrer neuen Bühnenfassung von „1984“, die in England Triumphe feierte und wochenlang ausverkauft im Londoner West End lief, das scheinbar Unmögliche gelungen:„Ein frischer, unverstellter Blick auf ein fast zu vertrautes Werk“ (Metro). Sie betrachten Orwells Dystopie, in der Winston Smith immer brutaler in die Fänge eines Überwachungsstaats gerät, aus einer neuerlichen Zukunft, dem Jahr 2050, und fragen, wie sehr man Fakten trauen darf und welchem Wechselspiel Wahrheit und Propaganda unterliegen: „Ein grandioser theatraler Ansatz, der Orwells toxisches Meisterwerk kombiniert mit Elementen aus Terry Gilliams „Brazil“ und den Vororthöllen David Lynchs“ (Daily Express). "Big Brother is watching you", die sprichwörtliche Redewendung für den totalen Überwachungsstaat rückt heutzutage in unheimliche Nähe zu den universellen Ausspähpraktiken der Geheimdienste.

Das Sandkorn-Theater zeigt diese neue Fassung als zweite deutsche Bühne.

Es spielen: Regina Berger, Hans Peter Dörig, Jan Philip Keller, Magdalena Pohlus, Katharina Roczyn, Walter Roth, Christian Theil

Inszenierung & Ausstattung: Victor Carcu

 

In Zusammenarbeit mit dem Filmboard Karlsruhe e. V.
Filmboard-LOGO